Leistungsangebot Praxisbilder Sprechzeiten
Startseite Leistungsangebot Homöopathie

Leistungsangebot


Akupunktur Akupunktur bei Kindern Phytotherapie ( Kräutertherapie) Chinesische Diätetik Magnetfeldtherapie Lichttherapie Raucherentwöhnung u. Gewichtskontrolle Schlangengiftbehandlung Homöopathie Behandlung von Wechseljahresbeschwerden

Kontakt Anfahrt Impressum Datenschutz

Homöopathie

Die Homöopathie wurde im 19. Jahrhundert von Samuel Hahnemann entwickelt. Er postulierte:

"Similia similibus curentur" - "Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt"

Dies ist die Kernaussage des Heilungsansatzes von Samuel Hahnemann. Er beobachtete, dass ein bestimmtes Mittel unverdünnt bei Gesunden die gleichen Symptome auslöst, die bei Kranken durch das per Potenzierung stark verdünnte Mittel geheilt werden sollen.

Die sanfte Heilmethode wird immer beliebter, da mit Homöopathie der Körper zur Selbstheilung angeregt wird und bei richtiger Anwendung im Gegensatz zur Schulmedizin keine Nebenwirkungen auftreten.

Um ein Arzneimittel herzustellen, wird die Grundsubstanz nach ganz genauen Regeln verdünnt, dies nennt man "Potenzierung". Die verschiedenen Potenzen eines Mittels wirken auf unterschiedlichen Ebenen auf den Organismus ein, sodass ein Mittel je nach gewählter Potenz ganz verschiedene Wirkungen haben kann.

Der erfahrene Therapeut wählt nun nach eingehender Befragung des Patienten ein geeignetes Mittel in der für die jeweilige Person und Erkrankung geeigneten Potenz aus.

Manchmal kann es auch sinnvoll sein, ein sogenanntes Komplexmittel einzusetzen, in dem mehrere, sich ergänzende Einzelmittel bereits zusammengeführt sind.

Auch gerade bei der Behandlung von Kindern hat es sich bewährt, nicht gleich zu harten Medikamenten zu greifen, sondern auf sanfte Art die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, zumal Kinder besonders gut auf homöopathische Behandlung ansprechen.